Beratung

  • Einer Beratung geht in der Regel eine Abklärung des Kindes oder auch eine Therapie voraus.
  • Den Eltern oder Fachpersonen, die ein sprachauffälliges Kind betreuen (Lehrpersonen, Therapeuten, Kinderärzte …) wird im Vergleich mit dem unauffälligen Spracherwerb aufgezeigt, in welchen Bereichen sich das Kind altersgemäss entwickelt und wo Verzögerungen oder Abweichungen auffallen.
  • Mögliche Ursachen oder Zusammenhänge mit anderen Entwicklungsbereichen werden erklärt und tragen zum besseren Verständnis der Sprachauffälligkeit bei.
  • Auf dieser Grundlage können Hinweise und Tipps gegeben werden, wie das Kind optimal unterstützt und gefördert werden kann.
  • Eine Beratung kann in leichten Fällen eine Therapie ersetzen.